Aktuell / News

Presse und Radio

» 25.03.2013
Abgesang für Tschou-zäme

» 20.03.2014
Rückblick auf 28 Jahre

» 24.10.2013
«Tschou zäme» sagen «Tschou zäme» (BZ)

» 31.10.2013
«Tschou zäme» sagen «Tschou zäme»

» 27.4.2013
Lieder-Laden - Deutschlandfunk

» 13.08.2011
Drei Männer mit Speicherkapazität

» 15.11.2011
Schwiiz und quer | Schweizer Radio DRS

» 11.09.2011
Tschou zäme bei Best of Radio RaBe (Teil 2)

» 11.09.2011
Tschou Zäme bei Best of Radio RaBe (Teil 1)

» 28.10.2011
Seit 25 Jahren bereichern sie die Kulturszene im Emmental

» 08.02.2010
Drei Handwerker in Topform

» 08.02.2010
«Aues gäh, aber minger us dr Hüft»

» 18.09.2008
LÜTZELFLÜH: Gesungene Philosophie

» 05.07.2007
Duo «Tschou zäme»eroberte die Gemüter

» 17.12.2007
Alte Bilder und neue Lieder

» 25.10.2007
Siebte CD von «Tschou zäme»

» 20.09.2006
«Tschou zäme» im Keller

» 26.06.2005
«Tschou zäme»: Party mit Freunden

» 20.03.2006
Witzige Texte, melancholische Melodien

» 12.01.2006
«Chli vo däm – chli vo disem»

» 03.11.2005
EGGIWIL: «‹Tschou zäme› si geng no in»

» 03.05.2005
Lieder mitten aus dem Leben

» 28.04.2003
Vom «Heiweh» im «Heimweh»-Land

» 17.04.2003
LANGNAU: Zwischen Sinn und Unsinn (neue CD zwüschetön)

» 10.11.2003
Über Sinn und Unsinn singt das Trio Tschou zäme

» 24.03.2003
Von Allergenen, Abzockern und der Liebe

» 23.01.2003
EGGIWIL: «Tschou zäme» überzeugten

» 22.03.2002
Tschou zäme - weit weg von Zuhause

» 02.02.2001
Sie trauen keinem unter 40

suchen auf dieser Homepage Sitemap Impressum Konzertliste

Drei Handwerker in Topform

Berner Zeitung BZ / Alfons Schaller  (08.02.2010)

Begeistertes Publikum im ausverkauften Wanger Kellertheater: Das Trio Tschou zäme beherrschte sein Handwerk souverän.

«Handwerk» heisst das neuste Programm des Liedermacher-trios Tschou zäme. Und dass sie ihr Handwerk verstehen, bewiesen Hansueli Gerber, Lorenz Sommer und Bänz Hadorn am Samstag im vollbesetzten Kellertheater in Wangen. Die Zuhörer wurden von den berndeutsche Liedern, begleitet mit Gitarre und Kontrabass, richtig mitgerissen. Kein Wunder, verlangten sie am Ende des Konzerts mit fast unaufhörlichem Applaus fünf Zugaben. Vor 20 Jahren begannen die gemeinsamen Auftritte und nun waren die drei Künstler mit ihren oft schalkhaften Texten voller Ironie bereits zum dritten Mal im Kellertheater zu Gast. Gitarrist Hansueli Gerber schlüpfte souverän in der Rolle des trockenen Humoristen. Seine Texte erzählen von alltäglichen Begebenheiten und sind gespickt mit viel Witz. Dazu liess er auch die Mundharmonika ertönen. Trotz Rückenproblemen stand Lorenz Sommer auf der Bühne und faszinierte in seiner eher einfachen Art – mit Charme und grossartigem Gitarrenspiel Ergänzt wurde das Duett von dem immer lächelnden Bänz Hadorn und seinem differenzierten und hingebungsvoll gespielten Kontrabass. Mit Händen Holz und Saiten Die Lieder von der nassen Zehe, dem Rösi, der Hundeschule oder der persönlichen Krise überzeugten mit treffenden Texten. Die Mischung aus alltäglichen Peinlichkeiten und humorgeladenen Momenten, wie sie jedem passieren können, machte das Trio so sympathisch. Hier hatten keine Effekte aus der Elektronik- Trickkiste Platz, hier wurde noch mit Händen, Holz und Saiten eine perfekte Rhythmik in den Raum gezaubert.

Google -Suche schliessen